Begleitetes Pilgern  

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   

St. Leonhard  

   

Christina Repolust, Himmelwärts, Dialoge am Leonhardspilgerweg

Verlag Wolfgang Pfeifenberger, € 18,90   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HimmelwrtsWie jeder Pilgerweg einem Ziel zustrebt, hat auch das vorliegende Pilgerbuch ein konkretes Ziel: Es will Sie, liebe Leserin und lieber Leser, ermuntern, sich auf den Weg zu machen. Es lädt Sie ein, mitzugehen und zuzuhören. Dabei müssen Sie sich vorerst noch gar nicht viel bewegen. Nicht mit den Füßen zumindest, dafür umso mehr im Kopf und mit dem Herzen.

Was fühlen die Menschen, die im Dom von Salzburg bzw. von Gurk in Richtung Tamsweg zur 600 Jahre alten Wallfahrtskirche St. Leonhard aufbrechen? So habe ich sechs Pilgerinnen und Pilger daheim besucht und interviewt. Alle zehn Kilometer eine Frage, das macht auf dem 130 Kilometer langen Pilgerweg 13 Fragen: Auf diese Weise sind die Befragten und ich immer ans Ziel gekommen. Wir sind ein Stück Zeit miteinander gegangen und haben einander zugehört. Damit Sie jetzt weiter zuhören können und mitgehen, in Gedanken zumindest.

Das Ziel: Die Wallfahrtskirche St. Leonhard

Aus dem Inhalt:

  • Pilgern ist ein Bild für den Lebensweg - Im Dialog mit Dechant Dr. Markus Danner
  • Die Wallfahrt nach St. Leonhard - Über den Leonhardspilgerweg in Geschichte und Gegenwart erzählen Ihnen
    Dr. Klaus Heitzmann und Mag.a Monika Heitzmann-Weilharter. Die beiden Tamsweger Wissenschaftler erläutern u. a. die Ursprungslegenden rund um die Wallfahrtskirche St. Leonhard, geben Einblick in das christliche Wallfahrtswesen und begleiten ihre Leserinnen und Leser vom Mittelalter bis zur Erzbruderschaft St. Leonhard in der Gegenwart, also im Heute.
  • Die Pilgerstätte St. Leonhard bei Tamsweg - St. Leonhard als historischen Ort und somit auch als Geschichtsdokument präsentiert in seinem Beitrag Landeskonservator i. R. Dr. Ronald Gobiet und bezeichnet den Innenraum der Wallfahrtskirche als „große zukünftige Herausforderung“.
  • Pilgern ist ein Selbstreinigungsprozess - Primar Dr. Manfred Stelzig schildert im Gespräch die Buntheit des Seelengartens, Ihres Seelengartens.
  • Wir pilgern ständig - Univ.-Prof. DDDr. Clemens Sedmak schließt mit seinem Beitrag die Klammer zwischen Aufbrechen und Ankommen.
  • Der Gedanken-Rucksack -Wer pilgert, lässt los. Das muss nicht leichtfallen, das kann ein Ringen sein. Davon erzählen die Textminiaturen zwischen den Interviews und geschichtlichen Darstellungen.
  • Im Dialog mit Pilgerinnen und Pilgern auf dem Leonhardsweg
    • Schritt für Schritt - Dr. Erich Thell
    • Geh´ und du wirst schauen - Ursula Lurger
    • Ich wusste einfach, wo es hingeht - Margareta Zechner
    • Als Paar und gleichzeitig in der Gruppe pilgern - Elisabeth und DI Bruno Wuppinger
    • Gehen bedeutet Freiheit - Barbara Santner